Wir bei der Eröffnung mit Bürgermeister Vockel.

lille KRAM – wer sind wir eigentlich? Wir, das sind Stefanie Scholz (gelernte Versicherungskauffrau, verheiratet, zwei Kinder) und Eva Schwalbach (gelernte Kinderkrankenschwester mit dem Schwerpunkt auf Frühchen, verheiratet, vier Kinder).

Im Jahr 2015 begann Eva mit einem Online-Vertrieb von Vorjahresware (Kleidung aus der abgelaufenen Kollektion).

Früh entstand dabei  der Wunsch, einen eigenen Laden aufzumachen, um mit den Kunden persönlich in Kontakt treten zu können.

Gleichzeitig stieß Eva durch Zufall dann auf die schwedische Kindermode Villervalla, die ihr sehr gut gefiel, von der sie allerdings noch nie etwas gehört hatte. Neugierig geworden, begann sie zu recherchieren und stellte fest, dass es gar nicht so einfach war, diese Mode zu kaufen, selbst im Internet. Und der Weg zum nächsten Geschäft war mit über 100 km sehr weit.

Begeistert erzählte Eva beim Waldkindergarten (in den die Kinder gemeinsam gehen) Steffi von Villervalla und den Schwierigkeiten, diese Marke zu beziehen. Aus diesem Gespräch heraus entstand bei uns der Plan, gemeinsam ein Geschäft mit skandinavischer Mode aufzumachen.

Nach langen Überlegungen, welche Produkte man an welchem Standort anbieten könnte, fiel unsere Wahl auf das Gebäude in der Albert-Schweitzer-Straße sowie die jetzige Produktauswahl. Um eine möglichst große Vielfalt bieten zu können, haben wir noch Selfmade–Produkte in unser Sortiment aufgenommen und geben regionalen und lokalen HandwerkerInnen und Manufakturen die Möglichkeit, Regalfächer anzumieten und ihre Produkte über Lille Kram einer größeren Kundschaft vorzustellen.

Ganz bewusst haben wir uns für die Marken entschieden, die wir in unserem Laden verkaufen, da wir von der sehr guten Qualität bei akzeptablen Preisen überzeugt sind. Es sind keine Low–Price–Produkte, aber man bezahlt auch nicht extra für den Namen.

Näheres über die Hersteller finden Sie unter „aktuelle Kollektion“.

Bildergalerie

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?